Start
Ortsverband
Galerie
Helfervereinigung
Kontakt
Ausbildung

Jeder Helfer, der bei Einsätzen teilhaben möchte, erhält zunächst eine Grundausbildung, bei dem Ihm allgemeines Wissen über das THW, das Einsatzgeschehen sowie Umgang mit Werkzeug, Fahrzeug und anderen Helfern beigebracht werden. Diese Ausbildung umfasst mindestens 90 Stunden und wird mit einer einheitlichen Prüfung abgeschlossen. Ziel ist es die optimale Grundlage, für die spätere Arbeit in den einzelnen Gruppen, zu erlangen.

Zur Ausbildung gehören unter anderem: Holz-, Metall - und Gesteinsbearbeitung, Arbeiten im und am Wasser, Erste-Hilfe-Ausbildung, Ausleuchten von Gefahrenstellen, Sprechfunkeinweisung und vieles mehr.

Hat ein Prüfling die Prüfung, die sich in zwei Teile untergliedert (Theorie- und Praxisprüfung), gemeistert, so wird er der Bergung oder der speziellen Fachgruppe zugeordnet und erhält dort seine weitere fachspezifische Ausbildung.

Interessieren Sie sich für unseren Dienst? Dann schauen Sie doch einfach bei unseren Dienstplänen. Dort liegen alle aktuellen Pläne aus.

Um im THW ein Fahrzeug führen zu dürfen, ist eine fahrzeugspezifische Ausbildung notwendig. Diese wird durch den Bereichsausbilder, jedoch meist durch einen Ausbilder im eigenen OV erledigt. Je nachdem welche Klasse ein Helfer führen möchten, beispielsweise MTW, GKW I oder MAN mit Ladekran, benötigt er eine eigene Unterweisung. Diese umfasst einen Theorie- und einen Praxisbereich.

Geprüft wird ein Helfer immer von einem Ausbilder aus einem fremden OV. Hat der Helfer die Prüfung erfolgreich bestanden, erhält er eine Eintragung in seiner persönlichen THW-Fahrerlaubnis. Diese berechtigt ihn auch in anderen Ortsverbänden zum führen der genannten Fahrzeuge.

Zu den normalen Fahrzeugklassen kann ein Helfer im THW auch verschiedene andere Ausbildungen vornehmen. Dazu gehört zum Beispiel die Teilnahme an einem Flurförderfahrzeugkurs. Auch hier erhält er eine Eintragung und kann den Führerschein sogar privat nutzen. Auch können Bagger -, Kipper- oder Krankurse angeboten werden an denen jeder Helfer teilhaben kann.

Hat ein Helfer die Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen und ist einer Fachgruppe beigetreten so kann er sich weiter fortbilden. An den Bundesschulen Hoya und Neuhausen (mit Aussenstelle Kehl) werden insgesamt 209 verschiedene Lehrgänge angeboten, die unter anderem aufeinander aufbauen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite der Bundesschule.

Termine
Galerie
 
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
THW Ortsverband Kehl